Liebe Mitglieder der Deutsch-Japanischen Gesellschaften, liebe Freunde,

Sie alle wissen es: Wir sind im 160. Jahr seit der Aufnahme offizieller Beziehungen zwischen Deutschland und Japan. Am 24. Januar 1861 wurde der Vertrag dazu zwischen Graf Eulenburg und Minister Ando in Edo unterzeichnet.

Mit unseren Mitgliedsgesellschaften hatten wir als Verband dieses Jahr in besonderer Weise begehen wollen. Das ist nun nur im Schatten der Pandemie möglich. Wir haben deshalb beschlossen, aus der Not eine Tugend zu machen: Wir wollen das Gedenkjahr nutzen, um uns alle, die Mitglieder aller unserer Gesellschaften, die sich nun schon monatelang kaum von Angesicht zu Angesicht haben begegnen können, zumindest virtuell über das ganze Land hinweg zusammenzuführen. Dazu soll uns ein sich über den Zeitraum vom 24. Januar bis zum 14. Mai -unserer nächsten Jahrestagung -erstreckendes großes Preisausschreiben dienen.

Dieses „160-Jahre-Preisausschreiben“ schreiben wir hiermit aus und laden Sie herzlich zur Teilnahme ein -Sie und alle, die Japan-Interesse haben.

Was geschieht? Das Preisausschreiben wird die Teilnehmer die 13 Wochen lang über fünf Stufen führen. Auf jeder Stufe gibt es auf unserer Webseite Aufgaben zu lösen, und für richtige Antworten gibt es Punkte. Wer am Ende die meisten hat -gewinnt! Wir haben eine ganze Reihe schöner Preise bereitgestellt. Sie finden sie auf unserer Webseite vdjg.de. Die Preise werden zur Jahrestagung am 14. Mai ausgehändigt werden. Und natürlich werden wir die Preisträger gebührend feiern. Virtuell oder analog, was immer dann möglich sein wird.

160 Jahre, das ist, liebe Freunde, ein Datum, wert, gefeiert zu werden. Lassen Sie es uns gemeinsam auf diese ungewöhnliche und besondere Weise tun!

Wir wünschen Ihnen viel Freude und viel Erfolg!

Mit den besten Grüßen

Ihre

Volker Stanzel, Daniel Beiter, Peter H. Meyer, Martin Moser, Julia Münch





Kommentar hinterlassen | コメントする

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.