Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

DJG Berlin „Alte Musik und historische Instrumente Japans – Streifzug durch die japanische Musikgeschichte mit Bildern und Musikbeispielen“ Vortrag: Herbert Eichele

7. Juni, 19:00 bis 20:15

Online über Zoom:

Bis zur Öffnung Japans für die westliche Zivilisation und Kultur in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gab es in Japan keine Orchestermusik im europäischen Sinne. Wie sehr seitdem die Japaner die westliche Musik rezipiert haben, davon zeugen u.a. Namen wie Mitsuko Uchida, Midori, Toru Takemitsu und Seiji Ozawa.

Doch ist auch die Geschichte der traditionellen japanischen Musik reich und vielfältig. Viele musikalische Formen wurden aus China importiert, aber im Laufe der Geschichte wandelten sie sich zu typisch japanischen musikalischen Ausdrucksformen.

Musik, Tanz und Poesie spielten in Japan von Anbeginn der Geschichte eine große Rolle, beginnend in der Mythologie mit dem Tanz der der Ame no Uzume vor der Sonnengöttin Amaterasu. In der Heian-Zeit ab dem 9.Jahrhundert entwickelte sich insbesondere die Hofmusik am kaiserlichen Hof in Kyoto. Daneben gab es aber immer auch Volksmusik und Musik an Shinto-Schreinen und buddhistischen Tempeln, die zu religiösen Ritualen gespielt wurde. Eine Blütezeit der japanischen traditionellen Musik war die Edo-Periode, eine 250-jährigen Friedensperiode seit Beginn des 17. Jahrhunderts, in der Japan quasi vollständig vom Ausland abgeschnitten war. In dieser Zeit konnten neben der höfischen Musik, die dem Adel vorbehalten war, zunehmend auch die reich gewordenen städtischen Bürger Musik, zunächst vorwiegend als Begleitmusik zu Theater und Tanz, genießen. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts entwickelten sich daraus auch Konzertstücke, die unabhängig vom Theater von Ensembles mit mehreren und unterschiedlichen Instrumenten aufgeführt wurden. Diese traditionellen japanischen Musikinstrumente sind ganz andere als unsere abendländischen Instrumente.

Nach der emphatischen Rezeption der europäischen Musik seit der Meiji-Zeit (ab 1868) erlebte die traditionelle japanische Musik zeitweise einen dramatischen Niedergang, wird aber nun zunehmend wieder gelehrt, gepflegt und aufgeführt.

Der Vortrag stellt anhand von Bildern und Musikbeispielen die Geschichte der traditionellen japanischen Musik dar und die Musikinstrumente vor.

Anmeldung bitte wieder über unsere Homepage: www.djg-berlin.de

Details

Datum:
7. Juni
Zeit:
19:00 bis 20:15
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

DJG Berlin

Kommentar hinterlassen | コメントする

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar hinterlassen | コメントする

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.