Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

DJG Berlin Vortrag Frau Dr. Verena Materna “Faszination Sumo – Japans Nationalsport zwischen Tradition und Moderne”

1. Oktober, 18:00 bis 19:30

Faszination Sumo – Japans Nationalsport zwischen Tradition und Moderne

Sumo gehört zu den ältesten Sportarten der Welt und ist intensiv geprägt von den Ritualen des Shintoismus. Sechs Mal im Jahr finden große, offizielle Sumo-Turniere statt, die vom Japanischen Sumo-Verband ausgerichtet werden. Viele Touristen nutzen diese Gelegenheiten, die beeindruckenden Sumo-Ringer aus der Nähe zu sehen und die lebendigen Wettkämpfe mitzuerleben. Für diese Sportart braucht man nicht nur körperliche, sondern auch mentale Stärke. Die Athleten benötigen zudem ein ausgeprägtes Gleichgewichtsvermögen, ein hohes Maß an Schnelligkeit, Sicherheit in möglichst vielen Kampftechniken und eine dem jeweiligen Gegner angepasste Taktik, um siegen zu können. Als aufmerksamer Zuschauer kann man rund um den eigentlichen Kampf viele interessante Details entdecken und so eine ganze Menge über die japanische Kultur lernen. Viele Rituale haben sich über die Jahrhunderte erhalten. Durch die behutsame Einführung von Neuerungen erfreut sich Sumo bis in die heutige Zeit großer Beliebtheit in Japan und auch im Ausland gibt es immer mehr Fans, die die Turniere regelmäßig verfolgen. Entdecken Sie gemeinsam mit uns diese faszinierende Sportart und besondere Facette der japanischen Kultur!

 

Dr. Verena Materna ist seit 2018 Mitglied des Vorstands der DJG Berlin und hat Japan in zahlreichen Reisen erkundet. Dabei konnte sie auch bereits mehrfach die beeindruckenden Sumo-Turniere vor Ort live erleben. In ihrem Vortrag möchte sie Ihnen diesen vielseitigen Sport näherbringen.

 

Details

Datum:
1. Oktober
Zeit:
18:00 bis 19:30

Veranstalter

DJG Berlin

Veranstaltungsort

Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin (JDZB)

Kommentar hinterlassen | コメントする

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.