30. Mai bis 1. Juni 2019

Anmeldung

Zum Online-Anmeldeformular

Programm

Donnerstag, 30.5.2019 (Himmelfahrt)

  • Nachmittag: Anreise der Delegierten und Gäste
  • 18:00 Uhr Begrüßungsabend
    Brauhaus „Bahnhöfchen“, Rheinaustraße 116, 53225 Bonn (www.bahnhoefchen.de) (Selbstzahler)

Freitag, 31.5.2019

  • Ab 08:45 Uhr Registrierung der Delegierten und Gäste (mit Anmeldung)
    Gobelin-Saal im Alten Rathaus Bonn, Marktplatz
  • 09:15 Uhr Musikalisches Vorspiel
    Eröffnung
    Dr. Volker Stanzel, Präsident des VDJG
    Begrüßung
    Sabine Ganter-Richter, DJG Bonn e.V.
    Prof. Dr. Heinrich Menkhaus, Deutsche Gesellschaft der JSPSStipendiaten e.V. (JSPS-Club)
    Marc Schuler, Animexx e.V.
    Film „Japan erleben“ (Köln, 14./15. 12. 2018)
  • 10:00 Uhr Grußworte
    Ashok-Alexander Sridharan, Oberbürgermeister der Stadt Bonn
    S.E. Takeshi Yagi, Botschafter von Japan in Deutschland
  • 10:15 Uhr Festrede mit anschließendem Q&A
    Dr. Theo Sommer, DIE ZEIT
  • 11:00 Uhr Kaffee auf Einladung der Stadt Bonn
  • 11:20 Uhr „Bedeutung der Wissenschaft für die deutsch-japanischen Beziehungen“ (gestaltet durch JSPS-Club)
  • 13:00 Uhr „Klassenfoto“ auf der Rathaustreppe und Imbiss-Gelegenheit (Selbstzahler)
    Bonner Marktplatz
  • 14:00 Uhr Gang zum Uni-Club (www.uniclub-bonn.de)
    Parallel: Programm für Partnerinnen und Partner
  • 14:15 Uhr Gesprächskreise („Barcamp“) im Uni-Club
    selbstorganisiert, zu verschiedenen Themen (z.B. DSGVO, Arbeiten mit Office 365 u.a.)
  • 18:00 Uhr Ende der Veranstaltung
  • 19:30 Uhr Japanabend (Ort wird noch festgelegt)
    Empfang auf Einladung von S.E. Takeshi Yagi, Botschafter von Japan in Deutschland

Samstag, 1.6.2019

  • 9:30 Uhr VDJG-Mitgliederversammlung (nur für Delegierte) im Uni-Club
    Tätigkeitsberichte; Anträge; Vorstellung des Projekts „160 Jahre dt.-jap. Beziehungen“ durch die Botschaft von Japan
  • 10:30 Uhr Kaffeepause
  • 11:00 Uhr Gesprächskreise („Barcamp“)
    Best & Worst Practices
  • 12:30 Uhr Imbiss
  • 13:30 Uhr Gemeinsames Programm für Teilnehmer und Begleitpersonen:
  • 14:00 Uhr Führung durch die botanischen Gärten der Universität Bonn (www.botgart.uni-bonn.de)
  • 15:30 Uhr Transfer mit ÖPNV zur Museumsmeile
  • 16:00 Uhr Führung durch das Haus der Geschichte (www.hdg.de/haus-dergeschichte/)
    Alternativ: Besuch der Bundeskunsthalle (www.bundeskunsthalle.de)
  • 17:30 Uhr Transfer mit ÖPNV ins Stadtzentrum
  • 18:00 Uhr Abendessen und Abschluss der Jahrestagung
    Brauhaus „Em Höttche“ am Marktplatz (www.em-hoettche.de) (Selbstzahler)

Informationen zu den Gesprächskreisen („Barcamp“)

Einführung

Darum geht es: Ein Barcamp bietet eine Vielzahl von Gesprächskreisen, die die Teilnehmenden frei selbst gestalten können. Sie geben die Themen selbst vor und leiten die Sitzungen oder Workshops. (Man spricht deshalb bei Barcamps i.d.R. nicht von Teilnehmenden, sondern von Teilgebenden.)

In diesem Fall finden am Freitag drei Runden mit vier parallel laufenden Sitzungen mit je 45 Minuten Dauer statt, also insgesamt 12 Sitzungen; am Samstag sind es zwei Runden mit je 30 Minuten, also bis zu 8 Sitzungen.

Alles ist erlaubt: Eine Sitzung kann sich um alles drehen: eine Frage, eine Idee, ein Erfahrungsaustausch - Hauptsache, es gibt reichlich Raum zur Diskussion.

Austauschen: Die Zeit der Sitzungen ist bewusst knapp gemessen. Wenn Sie etwas präsentieren möchten, fassen Sie sich bitte kurz und nutzen Sie die gemeinsame Zeit in der Sitzung besser zur Klärung offener Fragen und zur Weiterentwicklung Ihrer Ideen.

Mitmachen: Hören Sie nicht nur zu - diskutieren Sie mit!

Frei sein: Wenn Sie feststellen, dass eine Sitzung nicht Ihren Vorstellungen entspricht, wechseln Sie einfach (und leise) in einer andere Sitzung Ihrer Wahl.

Notizen machen: Bestimmen Sie zu Beginn jeder Sitzung, wer die Notizen macht. Diese nützen nicht nur den Teilnehmenden der Sitzung als Erinnerung, sondern auch weiteren Interessierten als Überblick über die wichtigsten Diskussionspunkte und Ergebnisse.

Gemeinsam sind wir stärker: Lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf, inspirieren Sie sich gegenseitig - und haben Sie Spaß mit den Personen, die sich für die gleiche Sache einsetzen wie Sie: Die Freundschaft zwischen Deutschland und Japan!

Und was kommt dabei heraus? Klar ist: Jeder erlebt ein Barcamp auf eine individuelle Weise, mit eigenen Schwerpunkten und Erkenntnissen. Damit möglichst alle - d.h. unser ganzer Verband - profitieren können, werden nach Abschluss der einzelnen Sitzungen die wichtigsten Ergebnisse gesammelt, im Plenum kurz vorgestellt und auf Grundlage der Notizen im Rahmen des Protokolls dokumentiert. Die Ergebnisse des Barcamps am Freitag lassen sich zudem bei Bedarf bei der Mitgliederversammlung aufgreifen, vertiefen und können Grundlage für gemeinsame Entscheidungen zur weiteren Arbeit des Verbands sein.

Mögliche Themen für das Barcamp am Freitag sind (vgl. Ergebnisse des Kreativkolloquiums 2018)...
  • Ausrichtung der Verbandsarbeit in den nächsten Jahren:
    • Wo soll der Verband in 10 Jahren stehen?
    • Wie können sich die DJGen gegenseitig ergänzen? („Weiterreichen“ von Mitgliedern bei Ortswechseln und neuen Lebensphasen, gegenseitige Unterstützung bei Veranstaltungen, …)
    • Wie könnte ein Überblicksangebot aussehen nach dem Motto: „Was gibt es? Wo kann ich mich einbringen?“
    • Was und wie können die Mitglieder des VDJG in Bezug auf ihre Strukturen und Satzungen voneinander lernen, um z.B. die generationenübergreifende Partizipation zu fördern?
    • Wie sollten die Verbandstagungen künftig gestaltet werden?
    • Erwartungen / Anforderungen an den VDJG-Vorstand und die Geschäftsstelle
  • Stiftung: Wie können wir dafür sorgen, dass dieses Angebot besser genutzt wird?
  • Zusammenarbeit mit japanischen Partnern
    • Austausch über die Zusammenarbeit mit Partner-DJGen/JDGen
    • Kommunikationsmittel / Sprachbarriere / Zeitunterschied
  • Wie sieht eine zeitgemäße und leistbare Öffentlichkeitsarbeit aus?
  • Mitglieder-/Interessentengewinnung: Wie können die DJGen bei ihren Zielgruppen Präsenz zeigen?
  • DSGVO-Sprechstunde: Fragen, Probleme und Tipps
  • Arbeiten mit Office 365: Tipps zur effizienten Zusammenarbeit

Hinweis: Die obenstehenden Themen sind lediglich Vorschläge! Ob eine Sitzung dazu stattfindet oder nicht, können Sie bestimmen, indem Sie das Thema vorschlagen (siehe unten).

Mögliche Themen für das Barcamp am Samstag sind...

Gelungene oder fehlgeschlagene Projekte und Angebote, zu denen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Mitgliedsgesellschaften teilen möchten.

Wie kann meine DJG ihre Themenvorschläge für die Barcamps anmelden?
  1. Vorab (für eine optimale Planung bevorzugt!): Senden Sie bis zum 28. Mai eine E-Mail mit folgenden Informationen zu Ihrem Thema / Ihren Themen an barcamp@vdjg.de:
    • Tag, an dem das Thema besprochen werden soll
      (Freitag: allgemeine Themen / Samstag: Best & Worst Practices)
    • Titel des Themas
    • Ansprechperson (muss über das Anmeldeformular zur Tagung angemeldet sein und bereit sein, die vorgeschlagene Sitzung/Diskussion zu leiten)
  1. Bei der Tagung: Teilen Sie bei der Einführung zum Barcamp Ihre vorbereiteten oder spontanen Ideen mit.
Welche Sitzung findet wann statt?

Anhand der per E-Mail eingegangenen Vorschlage bereitet der VDJG-Vorstand in Zusammenarbeit mit Animexx e.V. den Sitzungsplan vor. Dieser wird bei der Tagung im Rahmen der Einführung zum Barcamp unter Berücksichtigung spontan eingebrachter Vorschläge "live" per Beamer im Plenum finalisiert. Mit diesem Plan kann jeder für sich entscheiden, wer welche Sitzung besucht.

Sollten mehr Themen vorgeschlagen werden als Sitzungen verfügbar sind, wird mit einer Blitzumfrage im Plenum entschieden, welche Sitzungen stattfinden und welche nicht.

Wie kann ich schon vor der Tagung sehen, welche Themen vorgeschlagen wurden?

Die vorgeschlagenen Themen werden (ohne Namensnennung) unter www.vdjg.de/event/jahrestagung2019 veröffentlicht.

Ich habe noch Fragen zum Barcamp, oder brauche Unterstützung bei der Sitzung, die ich beim Barcamp anbieten möchte. An wen kann ich mich wenden?

Schreiben Sie einfach eine E-Mail an barcamp@vdjg.de!