Im Juli erscheint das Sonderheft „Heisei“ der Japanologie Frankfurt.

Das Sonderheft Heisei, das die Japanologie Frankfurt anläßlich des historischen Wechsels von der Heisei-Ära zur Ära Reiwa mit ihrem Kaiser Naruhito ediert hat, bietet eine Zusammenstellung von Fakten und Hintergründen zu Entwicklungen der japanischen Literatur aus aktueller Perspektive. Im Mittelpunkt stehen Themen, Trends und Autoren jenseits des Mainstreams. Der Leser macht Bekanntschaft mit dem Genre der japanischen Katzenliteratur (neko bungaku) und wird mit Analysen und Autorenportraits auf neue Pfade durch die literarische Landschaft der 2000er geführt. Den Magazincharakter der Publikation, die Phantasie und Intellekt anregen möchte, unterstreichen informative Exkurse, Listen und Tabellen sowie einschlägige Anzeigen engagierter Verlage der japanischen Gegenwartsliteratur.

Ein Lesevergnügen der besonderen Art – nicht nur für Japanologen geeignet!

Das Heft wird während des Main Matsuri vom 9.-11.August 2019 präsentiert.
Am Stand ist auch die Illustratorin Katharina Satô – Lunaly anwesend.