Der Vorstand der Verbandes der deutsch-Japanischen Gesellschaften hat heute folgendes Schreiben an die Mitgliedsgesellschaften gerichtet:

Liebe Mitglieder und Freunde,
es gilt, Ihnen allen einen bedeutenden Einschnitt für die Arbeit des Verbandes der Deutsch-Japanischen Gesellschaften zu vermelden. Die Stelle der Assistenz des Vorstands war seit 2015 durch Frau Rie Suzuki-Fastabend besetzt. Sie ist mit dem 1. Februar auf Frau Chiyoko Johns übergegangen.

Frau Suzuki-Fastabend hatte diese Stelle neben ihrer regulären Tätigkeit für den Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreis inne. Für viele von uns war sie das „Gesicht“ des Verbandes – ein stets freundliches, entgegenkommendes Gesicht! Wer hat sich mit Fragen nicht gerne an sie gewandt? Dies schon deshalb, weil wir unsere Anliegen bei ihr in guten Händen wussten. Wir schätzen ganz besonders ihre Effektivität, ihre prompte Bearbeitung jedweder Probleme und ihr persönliches Engagement. Sie wollte, dass der Vorstand erfolgreich arbeitete, und sie tat das ihre dafür.

Wir danken Ihnen, liebe Frau Suzuki-Fastabend, von Herzen. Wir wünschen Ihnen erfolgreiche künftige Tätigkeiten, und wir wünschen uns, dass sie uns nicht nur in der Erinnerung behalten, sondern auch ein Auge auf die weitere Tätigkeit und Entwicklung des Verbandes haben.

Frau Chiyoko Johns lebt seit langem in Berlin und arbeitet hier als Reiseführerin vornehmlich für japanische und andere asiatische Reisegruppen. Früher hat sie im Büro einer Reiseagentur gearbeitet und ist deshalb mit Bürotätigkeiten vertraut. Wir vom Vorstand haben sie bereits kennengelernt, und Frau Johns hat sich mit Frau Suzuki-Fastabend ausgetauscht, sodass wir darauf vertrauen können, dass die Übergangszeit  keine unerwarteten Überraschungen bringt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und darauf, dass alle von Ihnen, die zur Mitgliederversammlung nach Bonn kommen werden, Frau Johns dort auch persönlich werden begrüßen können. Herzlich willkommen, liebe Frau Johns, im Kreis der Deutsch-Japanischen Gesellschaften! Wir wünschen Ihnen eine erfreuliche Tätigkeit an der Seite des Vorstands.

Zuletzt, für Sie alle noch wichtig: Die Postadresse sowie die Mailadresse des VDJG verbleiben wie sie sind: Der DJW stellt die Übersendung an Frau Johns, die vom Home Office aus arbeitet, sicher. Die Telefonnummer von Frau Johns und der Geschäftsstelle ist ab sofort die 017645670065.

Und nun auf gute weitere Zusammenarbeit!

Herzlichst, Ihre
Volker Stanzel
Daniel Beiter
Peter Meyer
Julia Münch
Roy Richter





Kommentar hinterlassen | コメントする

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.